Wenn ich mir morgens Hanfsamen über mein Müsli kippe, ist dann auch CBD (Cannabidiol) enthalten? Wie viel des kostbaren CBD befinden sich in den Hanfsamen? Kann ich von Hanfprotein “high” werden? Auf all diese Fragen (und mehr) findest Du in den folgenden Zeilen eine Antwort.

Enthalten Hanfsamen CBD?

Nein – Hanfsamen selber enthalten kein CBD. CBD sowie andere Cannabinoide sind nicht in den Hanfsamen enthalten, sie werden erst im Zuge der Photosynthese in Blättern und vor allem den Blüten der Hanfpflanze gebildet. 

Enthalten Hanfsamen THC?

Nein –  Hanfsamen enthalten auch kein THC (Tetrahydrocannabinol). Genau wie das CBD und andere Wirkstoffe der Pflanze sind diese nicht im Samen enthalten und werden erst in Blättern und Blüten ausgebildet. 

Aber Achtung – CBD & THC Gehalt!

Hanfsamen können trotzdem einen messbaren CBD & THC-Gehalt aufweisen. Warum?
Die kurze Antwort: Im Ernteprozess können Spuren von THC und CBD auf die Hanfsamen übergehen. 

Ernteprozess
Hanfsamen werden im Zuge der Ernte von der Hanfpflanze getrennt. Natürlich wird nicht jeder einzelne Samen behutsam und per Hand von der Pflanze getrennt. Es geht dabei wesentlich rauer zu. Ziemlich genau wie bei jeder anderen Samenernte auch, werden die Samen aus der Pflanze heraus geschlagen, geschleudert oder geschüttelt.

Während des Ernteprozesses können durch Blatt- oder Blütenbestandteile geringen Mengen an CBD und THC auf die Samen übergehen.

Im Normalfall sind diese Werte so verschwindend gering, dass sie kaum messbar und schon gar nicht wirksam sind. Was im Falle von THC auch absolut wünschenswert ist. Alle Fans von CBD trifft es leider genauso, denn der CBD-Gehalt von Hanfsamen ist so klein das er kaum messbar bzw. wirksam ist. 

Bei einer qualitativ hochwertige Verarbeitung der Hanfsamen werden die Hanfsamen gründlich gereinigt, sodass keine THC-Rückstände übrig bleiben. Qualität kostet – extrem billige Produkte neigen (aufgrund der Sparmaßnahmen) eher zu Unreinheiten.  

CBD & THC Gehalt in Hanfsamen – gefährlich oder bedenklich? 

Weder noch!
Es gab vor nicht allzu langer Zeit einen Fall in dem 800 µg (Mikrogramm) THC pro Kilogramm Hanfsamen gemessen wurden. Für einen spürbaren THC Rausch sind ca. 50.000 µg notwendig. Also Vorsicht: Wenn Du vor hast 60 kg davon zu essen, dann musst du mit einem leichten “High” rechnen. 

CBD-Gehalt in Hanfsamen.

Es ist leider auch auszuschließen, dass Hanfsamen genügend CBD aufweisen um einen positiven gesundheitlichen Effekt auszulösen. Wenn Du von CBD und seiner Wirkung profitieren möchtest empfehle Ich CBD-Öl.

Achte auf gute Qualität – Die beste Wahl sind Vollspektrum Öle deren Herstellung und Anbau, hochwertige Inhaltsstoffe und entsprechende Wirkung garantieren. 

Sind Hanfsamen gesund? – Nährwerte & Inhaltsstoffe.

Ob mit oder ohne CBD, Hanfsamen sind trotzdem sehr gesund und absolut empfehlenswert. Hanfsamen sind reich an Protein und gesunden Fetten und enthalten dabei kaum Kohlenhydrate.

Hanfsamen Nährwerte pro 100 g:

  • Brennwert 640 kcal
  • Eiweiß 30g
  • Kohlehydrate 2g
  • Fett 56g
  • Ballaststoffe 4g
Hanfsamen-CBD-Gehalt
Hanfsamen Unsere Empfehlungen.

Gesunde Fettsäuren.

Die kleinen Samen sind vollgepackt mit gesunden Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren. Bei beiden handelt es sich um sogenannte essentielle Fettsäuren. Sie sind lebensnotwendig und können nicht vom Körper selber hergestellt werden.

Sie tragen zur Zellerneuerung bei und dienen nicht nur dem generellen Wohlbefinden, sondern sind auch ein wirksames Mittel gegen den Alterungsprozess.

Protein

Hanfsamen bestehen zu fast 1/3 aus Eiweiß.
Der Gehalt kommt zwar nicht ganz an das von Hanfprotein ( 50 %) heran, ist aber trotzdem beträchtlich. Verglichen mit z.B. Haferflocken, welche zwar immerhin 13 g Protein pro 100 g aufweisen, sind sie mehr als doppelt so eiweißreich. Hanfsamen werten jedes Müsli, das üblicherweise sehr kohlenhydratreich ist, in Sachen Nährstoffbilanz ordentlich auf. 

Muskelaufbau – und noch viel mehr.
Du bist voll die mega Sportskanone?  Oder zumindest ein ganz kleines Sportkanönchen?
Dann hast Du bestimmt schon gehört, dass Protein hilfreich in Sachen Regeneration und Muskelaufbau ist. Und ja das stimmt, aber nicht nur das. Auch wenn du keinen Sport machst solltest Du auf eine ausgewogene Ernährung achten. 

Proteine statt Zucker.
Die meisten Menschen neigen zu übermäßigen Kohlehydrat-Konsum. Kohlehydrate/Zucker ruinieren nicht nur die Bikinifigur sondern auch unsere Blut und Leberwerte.

Etwas weniger Kohlenhydrate im Tausch für mehr Protein. Wer dann noch seinen Zuckerkonsum um 50 % reduziert und es mit Gemüse probiert, der schenkt sich selbst mehr Gesundheit und Wohlbefinden.   

Ballaststoffe.

Der Name ist irreführend denn Ballaststoffe haben nichts mit Ballast zu tun. Ganz im Gegenteil Ballaststoffe tun uns gut, trotzdem nehmen die meisten von uns zu wenig Ballaststoffe zu sich. 

Erhöhen das Sättigungsgefühl.
Ballaststoffe sind unverdaulich. Diese unverdaulichen Füllstoffe tun genau das, sie füllen ohne den Energiegehalt der Nahrung zu erhöhen und führen so zu einem schnelleren und länger anhaltenden Sättigungsgefühl. 

Gut für die Verdauung.
Ballaststoffe kurbeln die Verdauung an und verhindern Verstopfung. Außerdem führen sie dazu, dass der Blutzucker langsamer ansteigt. Alles gute Eigenschaften die zu einer schlanken Linie beitragen können. 

Spurenelemente.

Der Name klingt erstmal nicht sonderlich beeindruckend, doch sobald ein Mangel besteht läuten die Alarmglocken. Müdigkeit und Antriebslosigkeit wer braucht das schon?
Das in den Hanfsamen vorhandene Eisen, Zink und Magnesium sorgen für einen ausgeglichenen Wert an Spurenelementen und Vitaminen. 

Vitamine.

Was wär ein Superfood ohne Vitamine? Und deshalb hier die Liste:
Vitamin A
Vitamin B1, B2, B6
Vitamin C
Vitamin D
Vitamin E

Besonders hoch ist der Anteil an B- Vitaminen das gilt besonders für das Vitamin B2 oder auch Riboflavin genannt. Dieses Vitamin gibt es übrigens auch für 50 € bei Amazon zu kaufen, was nicht gerade billig ist – für das Geld kannst Du dir auch ca. 2,5 kg geschälte Hanfsamen kaufen. 

Geschälte oder ungeschälte Hanfsamen?

Wenn Du Hanf anbauen möchtest solltest Du unbedingt auf ungeschälte Hanfsamen achten.
Für den Verzehr und alles andere empfehle ich ganz klar und eindeutig geschälte Hanfsamen! 

  • In den geschälten Hanfsamen ist das Verhältnis von wertvollen Fettsäuren, Proteinen und sonstigen Inhaltsstoffen wesentlich höher. 
  • Die Schale selbst enthält kaum Nährstoffe
hanfsamen-empfehlung-vitahanf-2
Ungeschälte Hanfsamen – Nur für den Anbau.

Kurz gesagt:
Ungeschälte Hanfsamen
– für den Anbau.
Geschälte Hanfsamen – zum Verzehr.

Kann man Hanfsamen keimen lassen?

Ja – Du kannst Hanfsamen (ungeschälte Hanfsamen!) keimen lassen – die Keimlinge einsetzen – und daraus mit etwas Geschick und Geduld eine echte Hanfpflanze erwachsen lassen. 

Kann ich Hanfsamen von DM oder Amazon anbauen?

Ja – Du kannst Dir Hanfsamen (ungeschälte Hanfsamen!) auf Amazon bestellen, diese keimen lassen und anbauen. Mehr dazu und wie sich das ganze mit der Justiz Deines jeweiligen Landes vereinbaren lässt, findest Du in unserem Beitrag: Hanf legal anbauen. Mit Hanfsamen aus dem Supermarkt CBD herstellen.

Hanfbauer bei der Qualitätskontrolle seiner Hanfpflanzen.
Hanf selber anbauen? Theoretisch möglich.

Wie lange sind Hanfsamen haltbar?

Ungeschälte Hanfsamen sind ca. 2 Jahre haltbar. Nach 2 Jahren sind viele Hanfsamen zwar immer noch keimfähig, aber die Keimungsrate ist auf jeden Fall geringer und sinkt mit jedem Monat. 

Geschälte Hanfsamen sind ca. 7 Monate haltbar. Geöffnete Samen werden am besten im Kühlschrank aufbewahrt. Sobald die Samen anfangen komisch zu riechen – weg damit. 

Welche Arten von Hanfsamen gibt es?

Speisehanf-Samen (für den Verzehr).

Das sind jene Hanfsamen die Du überall kaufen kannst.
Sie dienen als Nahrungsmittel und wenn Du Deine Ernährung bzw. die Ernährung Deiner ganzen Familie schnell und einfach aufwerten möchtest, empfehle ich Dir Hanfsamen auszuprobieren. 

Speisehanfsamen werden aus EU-zertifizierten Hanfsorten hergestellt. Der THC-Gehalt dieser Sorten (im ausgewachsenen Zustand) darf einen Wert von 0,2 % nicht überschreiten.

Cannabis-Samen (für den Anbau).

Diese Samen sind wesentlich teurer und sind nur ungeschält erhältlich – Sie dienen einzig und allein dem Zweck des Anbaus.
Es handelt sich dabei um Hanfsamen aus speziellen Züchtungen welche je nach Sorte mehr THC, oder CBD enthalten. Der Handel mit diesen Samen ist legal. Der Anbau nicht, zumindest nicht in Deutschland. 

Cannabis Samen kaufen – Legalität.

In Deutschland selbst dürfen Cannabissamen nicht gehandelt werden. Das heißt Du darfst innerhalb Deutschlands keine Samen kaufen. ABER – Dank des freien Warenverkehrs in der EU kannst Du Cannabissamen aus anderen EU-Ländern, vollkommen legal kaufen. 

Zusammenfassend
Ja, es ist legal, sich Hanfsamen nach Deutschland schicken zu lassen, sofern diese aus einem Land der EU kommen, indem der Handel mit Hanfsamen legal ist.

Der Anbau ist eine andere Geschichte und ist in Deutschland (zumindest ohne landwirtschaftliche Genehmigung) geradewegs illegal.
In Österreich darfst Du als Privatperson solange legal anbauen, bis die Pflanze in Blüte geht. Die Hanfpflanze vor der Blüte gilt als Zierpflanze und ist legal. 

Hanfsamen kaufen?

Speisehanfsamen kannst Du so gut wie überall kaufen – Supermarkt, Amazon, Reformhaus…Cannabissamen für den Anbau – in einer der vielen Samenbanken online. 

Wofür werden Hanfsamen verwendet?

Hanfsamen können roh und unverarbeitet gegessen werden. Du kannst sie so gut wie überall reinmischen. Achte darauf Hanfsamen nicht über 180 Grad zu erhitzen, da sonst wichtige Nährstoffe verloren gehen.

  • Müsli
  • Smoothy
  • Salate
  • Pasta
  • Suppen
  • Joghurt
  • Brei

Enthält Hanfprotein CBD?

Grundsätzlich Nein – ABER, ähnlich wie bei den Hanfsamen verhält es sich auch beim Hanfprotein. Hanfprotein wird aus Hanfsamen gewonnen, daher ist ein verschwindend geringer Gehalt von THC sowie CBD möglich. Um eine wirkungsvolle Menge an CBD zu erhalten empfehle ich eines der vielen hochwertigen CBD-Produkte wie CBD-Öl oder CBD-Blüten

Hanfprodukte-kaufen-cbd
33 Hanfprodukte mit und ohne THC.