Auf der Suche nach einer pflanzlichen und natürlichen Einschlafhilfe sind wir damals auf CBD-Öl gestoßen…Und wir sind noch heute dafür dankbar.

Hilft CBD-Öl gegen Schlafstörungen?

CBD-Öl hilft ausgezeichnet gegen Schlafstörungen. Einige Selbstversuche beweisen, dass es funktioniert. Studien zeigen, dass CBD die Gesamtdauer des Schlafes erhöhen und Insomnia (Schlaflosigkeit) lindern kann. Es kann psychische sowie physische Anspannungen lösen und unterstützt somit einen gesunden Schlaf.

CBD ist vielseitig einsetzbar, erfahre mehr über die Wirkung von CBD-Öl und worauf Ihr beim Kauf und der Einnahme achten solltest (richtige Dosierung, CBD-Öl Qualität, Tipps für besseren Schlaf)

Was ist CBD-Öl?

CBD-Öl ist ein mit CBD (Cannabidiol) angereichertes Hanfsamenöl. Das Hanföl dient als Basis, aber der interessante Wirkstoff hier ist das CBD. Cannabidiol ist im Gegensatz zu THC (Tetrahydrocannabinol) ein nicht psychoaktiver Bestandteil der Hanfpflanze (Cannabis sativa).

In dieser Pflanze tummeln sich über 60 verschiedene solcher Cannabinoide. Forscher widmen sich aktuell mit besonderer Aufmerksamkeit dem CBD, da es ein vielfältig einsetzbares Heilmittel, ohne lästige Nebenwirkungen ist.

Über die heilende Wirkung von Hanf besteht lange kein Zweifel mehr. 

Die Hanfpflanze wurde schon seit Jahrtausenden über den ganzen Globus verteilt als Heilpflanze verwendet. Glücklicherweise wird Cannabis heute neu entdeckt, ausführlich erforscht und findet langsam aber sicher Einzug in die Allgemeinmedizin. 

CBD-Öl bietet also das breite Spektrum an gesundheitsfördernden Wirkungen, ohne dabei “high” zu machen. Da der psychoaktive Anteil beim CBD-Öl verschwindend gering ist, kann dieses wirksame, pflanzliche Heilmittel fast überall legal gekauft werden.

CBD-Öl für gesunden Schlaf.

CBD – Öl kann körperliche und psychische Anspannungen lösen. Körper und Geist entspannen sich, was beim Einschlafen sowie auch beim Durchschlafen hilft. Entspannt schläft man nicht nur leichter ein, sondern man schläft auch tiefer und länger. 

Studien zeigen, dass CBD die Gesamtdauer des Schlafes erhöhen und Insomnia (Schlaflosigkeit) lindern kann. Vor allem bei Patienten mit chronischen Schmerzen.

CBD kann bei der Reduktion der REM-Schlaf-Verhaltensstörung (RBD) helfen. Getestet wurden Patienten mit Parkinson. RBD führt dazu, dass Menschen sich im Schlaf heftig bewegen und dadurch immer wieder aus dem Tiefschlaf gerissen werden. Dies kann unter anderem auch unangenehm für den Partner der betroffenen Person sein.  

CBD vermag zudem zu einer Verbesserung der REM- Schlaf- Abnormitäten bei Patienten mit posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) beitragen.  

Cbd Öl gegen Schlafstörungen

Was bedeutet REM?

REM (Rapid Eye Movement) – in dieser Phase des Schlafs haben wir die meisten und intensivsten Träume. Daher wird diese Phase auch als Traumphase bezeichnet.

Sie zeichnet sich durch starke Augenbewegungen bei geschlossenen Lidern, einen schnelleren Herzschlag und intensiverer Atmung aus. Der Muskeltonus wird herabgesetzt damit wir unsere Träume nicht “ausleben” und wild um uns schlagen oder etwa anfangen zu laufen.

Es gibt 3 – 6 solcher Schlafphasen während einer Nacht und sie machen ca. 20% der gesamten Schlafzeit aus.

Mit CBD-Öl entspannt einschlafen, meine Erfahrungen.

Wir haben CBD-Öl zum Einschlafen mehrmals selbst getestet und auch Familienangehörigen dazu geraten. Das Feedback war sehr positiv.

Beispielsweise hatte meine Mutter über Jahre mit Schlafstörungen zu kämpfen. Sie ist eine strikte Gegnerin jeglicher chemischer Medikamente, deshalb sind wir schon lange auf der Suche nach einer pflanzlichen Alternative. Ich muss dazu sagen, dass sie nur gelegentlich an Schlafstörungen litt, vor allem hatte sie Schwierigkeiten beim Einschlafen. Seit sie CBD-Öl zum Einschlafen nimmt, schläft sie nicht nur leichter ein sondern sie schläft auch besser. Auf eine regelmäßige Einnahme von CBD-Öl vor dem Schlafen gehen, achtet sie nun sehr!

Bei mir ist es ähnlich. Es gibt Tage, an denen man viel im Kopf hat und das Gedankenkarussell einfach nicht stillstehen will. Tabletten sind auch für mich ein NO GO. Deshalb ist ein pflanzliches Produkt wie CBD-Öl für besagte schlaflose Nächte die optimale Alternative.

5 Tropfen (5%iges CBD-Öl) unter die Zunge geträufelt und schon fange ich an mich etwas zu entspannen, genau so viel, dass ich einschlafen kann. Meine Familienmitglieder, die das Öl getestet haben, haben ähnliche Erfahrungen gemacht und sind nun auch begeistert.

In diesem Video berichtet meine Freundin von ihren Erfahrungen mit CBD-Öl und wie das Mittel den Härtetest bestanden hat!

Ausschlafen mit CBD-Öl ?

Wie fühlt man sich am Tag danach?

CBD-Öl ist ja bekannt für seine geringen Nebenwirkungen und das hat sich auch am nächsten Tag bestätigt. Wir haben keinerlei Nebenwirkungen erkennen können. Frisch und munter sind wir in den Tag gestartet.

Sowohl das Feedback unseres Bekanntenkreises als auch Erfahrungsberichte aus dem Internet deuten klar darauf hin, dass CBD-Öl durchwegs sehr gut vertragen wird.

Oft wird sogar von einem gesteigerten Energielevel berichtet. Was, wenn man sich das breite Spektrum an Wirkungsweisen von CBD-Öl anschaut, nicht weiter verwunderlich ist. Da kann es schon vorkommen, dass man CBD-Öl als Schlafhilfe benutzt und am nächsten Tag “gesünder” erwacht als man eingeschlafen ist.

Vollextrakte mit einem breiten Spektrum an Wirkstoffen (CBD, CBDA, CBG, THC, Terpene, Flavonoide) sind CBD-Isolaten vorzuziehen. Die Qualität der Öle entscheidet über die Wirkung und ist daher nicht zu unterschätzen. Wir haben das Thema CBD-Öl Qualität in einem anderen Artikel ausführlich beleuchtet. Öle in sehr guter Qualität findet Ihr in unseren Empfehlungen

Nebenwirkungen von herkömmlichen Medikamenten.

Bei meiner Recherche über herkömmliche Schlafmittel habe ich mich auch über die möglichen Nebenwirkungen informiert. Dabei bin ich, neben den üblichen und erschreckend langen Listen an möglichen Nebenwirkungen auch auf einen Begriff gestoßen, auf den ich etwas weiter eingehen möchte. Den Hang-Over-Effekt.

Mit herkömmlichen Schlafmitteln auch tagsüber noch müde.

Was ist der Hang-Over-Effect? Bei manchen herkömmlichen Schlafmitteln ist aufgrund ihrer langen Wirkungsdauer davon auszugehen, dass man morgens nur schwer aus den Federn kommt. Weil die Tabletten oft nur sehr langsam vom Körper abgebaut werden, kann es zu einigen unerwünschten Begleiterscheinungen kommen:

  • Müdigkeit
  • Antriebslosigkeit 
  • Abgeschlagenheit
  • vermindertes Reaktionsvermögen 
  • Schwindel

 

Schlafstörung CBD

Manche dieser Medikamente können Entzugserscheinungen hervorrufen. Solche Medikamente machen also süchtig und sollten deswegen nur langsam abgesetzt werden. Hinzu kommt, dass auch der Schlaf selbst an Qualität verliert. Wieder geht es um die schon besprochenen so wichtigen, natürlichen Tiefschlafphasen.

Der aus der Hanfpflanze gewonnene Wirkstoff Cannabidiol (CBD) hat hingegen kaum Nebenwirkungen.

Der Teufelskreis beginnt mit der ersten Tablette.

Diese Medikamente wirken störend auf die Schlafstruktur ein und nach dem Absetzten können die Betroffenen oft noch schlechter schlafen als zuvor. Was natürlich dazu führt, dass neue Medikamente verschrieben werden. So kann man sich dann durch die ganze Palette von „schlaffördernden” Mitteln durchkaufen. Die Pharmaindustrie freut sich.

Bei sehr starken Schlafproblemen mag es sein, dass kurzfristig nur ein starkes Schlafmittel zu helfen vermag. Doch langfristig gesehen können solche Methoden nicht zielführend sein. 8 Tipps für einen gesunden Schlaf findet ihr weiter unten.

Genug von den Tabletten, widmen wir uns wieder der pflanzlichen Alternative und schauen uns genauer an wie es auf unseren Körper wirkt. 

Wie wirkt CBD-Öl?

Forscher haben bereits viel über die schmerzlindernde, beruhigende und entzündungshemmende Wirkung von CBD herausgefunden, es gibt jedoch immer noch viel zu lernen. Wir wissen, dass Cannabidiol direkt mit Rezeptoren, Proteinen und Chemikalien in unserem Gehirn interagiert.

Diese Interaktionen setzen eine Veränderung in der Aktivität von Zellen, Neurotransmittern und Hormonen in Gehirn und Körper in Gang. Dadurch scheint das CBD in der Lage zu sein, auf viele verschiedene Körperfunktionen Einfluss zu nehmen.

Laufende Forschungen und Studien bringen immer weitere Anwendungsgebiete zum Vorschein. 

Anwendungsmöglichkeiten von CBD-Öl: 

  • Optimierung des Schlafzyklus 
  • Verbesserung von Stimmungszuständen (psychische Störungen, Depression, etc. )
  • Bei chronischen Schmerzen (beispielsweise Migräne, Menstruationsbeschwerden)
  • Bei Entzündungen (wirkt antioxidativ)
  • Zur Beruhigung (Stress, Nervosität)
  • Zur Entspannung (Muskulatur)
  • Bei neurologischen Störungen (ADHS, Multiple Sklerose, Demenz, Parkinson, Epilepsie)
  • Bei Autoimmunkrankheiten (beispielsweise Schuppenflechte, Arthritis) 

Wie schnell wirkt CBD-Öl? Und wann soll man es einnehmen?

Gesunder Schlaf durch CBD Öl

CBD-Öl wird oral eingenommen und wirkt ziemlich schnell. Innerhalb von 15 min macht sich die entspannende Wirkung des Cannabidiol bereits bemerkbar. Es ist ausreichend das CBD-Öl kurz vor dem zu Bett gehen einzunehmen.

Die Wirkung mag natürlich von Produkt zu Produkt leicht variieren. Außerdem gibt es CBD – Öle mit verschieden hoher Konzentration an CBD. Die Konzentration reicht von 2,5 % bis 25 %. Je nach eingenommener Menge variiert die Wirkungsweise.

Dosierung.

Eine strikte Dosierung vorzugeben ist schwierig. Fühlt Euch dazu eingeladen mit der Einnahme etwas zu experimentieren. Ich bin kein Arzt und möchte daher keine genaue Anweisung abgeben. Jedoch möchte ich meine Erfahrungen mit Euch teilen. 

Grundsätzlich sei jedem empfohlen sich langsam heranzutasten… einfach mal probieren 2 – 3 Tropfen vom 5 %igen CBD-Öl einnehmen und dann bei Bedarf langsam steigern. Das ist auch die Dosierung, die ich im Zuge meiner Recherche am öftesten gefunden habe. Ich nehme zurzeit täglich 5 Tropfen vom 5 %igen CBD-Öl. Hier findet Ihr alles über die Richtige Dosierung von CBD-Öl.

Ist CBD-Öl legal?

Ja, in Deutschland und Österreich unter folgenden Bedingungen:

Deutschland: CBD- Wert darf 0,2% nicht übersteigen. Mindestalter 18 Jahre

Österreich: CBD- Wert darf 0,3% nicht übersteigen. Mindestalter 18 Jahre

Alles was über diesem Wert liegt ist illegal. 

Da die Gesetze ständigen Veränderungen unterliegen, wird an dieser Stelle kein Anspruch auf Vollständigkeit und absolute Korrektheit erhoben.

Wo kann CBD-Öl gekauft werden?

Natürlich online und mittlerweile ist CBD–Öl auch in Apotheken und Reformhäusern erhältlich. Die Preise variieren je nach CBD-Gehalt und Qualität. Das heißt desto höher der CBD-Gehalt, desto höher der Preis.

Qualitätsunterschiede.

Qualitätsunterschiede beim Öl betreffen zum einen die Qualität der Hanfpflanze: 

  • Wo wird die Pflanze angebaut?
  • Wie wird sie angebaut, gedüngt usw.?
  • Bio versus nicht Bio

Und zum anderen entscheidet die Extraktionsmethode über die Qualität des Öls. 

  • Ethanol – Extraktion (Alkohol) 
  • Öl – Extraktion
  • CO² – Extraktion 

Die höchste Qualität ergibt sich aus der Verwendung von Bio – Hanf unter CO² – oder Alkohol- Extraktion. Für ein 10 ml CBD – Öl mit 5 % kann mit 25 bis 45 Euro gerechnet werden. 

Schlafstörung eine Volkskrankheit.

Einschlafhilfe Cbd Öl

Laut dem Gesundheitsreport 2017 der Deutschen Arbeiterkammer steigen die Zahlen der Schlafstörungen weiter an. Seit 2010 wurde eine Zunahme von 66 % festgestellt. Insgesamt leiden 80 % der deutschen Arbeitnehmer an Schlafstörungen. Das sind ca. 34 Millionen Menschen allein in Deutschland. In Österreich und der Schweiz wird es nicht viel anders aussehen. 

Etwa jeder Zehnte ist von wiederkehrenden Schlafstörungen betroffen, dabei sind nicht die gelegentlichen Schwierigkeiten beim Einschlafen gemeint oder eine unruhige Nacht von Zeit zu Zeit. Hierbei handelt es sich um ein ernsthaftes Krankheitsbild, das zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen führen kann.

Viele Menschen entscheiden sich für die Medikation mit verschiedenen Pillen und Schlaftabletten, die oft starke Nebenwirkungen aufweisen. Die häufigsten Probleme sind Einschlafen und Durchschlafen. 

8 Tipps für einen gesunden Schlaf.

Ein geregelter Schlafrhythmus. Finden sie Ihren optimalen Rhythmus und bleiben sie dabei.

Bewegung. Nicht direkt vor dem Schlafen gehen. Aber unbedingt im Laufe des Tages, auch wenn es nur ein kurzer Spaziergang oder 30 Kniebeugen sind.

Kein Koffein. 

Ein leichtes Abendessen. Eventuell nur einen kleinen Snack vor dem Schlafengehen, denn hungrig schläft es sich auch nicht gut. Fette, üppige und scharf gewürzte Speisen sollten eher vermieden werden. Ich persönlich schlafe zum Beispiel nicht gut, wenn ich abends Knoblauch esse. 

Alkohol und Nikotin vermeiden. Auch wenn es sich nicht immer so anfühlt, ist ein gesunder Schlaf durch Alkohol nicht möglich. Man schläft zwar meist schnell ein, aber durch den Alkohol werden die so wichtigen Schlafphasen, wie zum Beispiel die oben erwähnte REM – Phase, gestört. Deshalb fühlt man sich am nächsten Tag alles andere als fit. 

Einschlafrituale. Schafft Euch ein Ritual, das Entspannung verschafft. Verzichtet eine Stunde vor dem zu Bett gehen auf Bildschirme aller Art… ja auch das Handy hat einen Bildschirm. Nehmt ein Bad, eine feine Aromadusche, trinkt Kräutertees oder hört angenehme Musik. 

Das Schlafzimmer. Schafft Euch ein richtiges Schlafzimmer… ein Zimmer zum Schlafen. Kein Computer, keine Arbeitsunterlagen, ruhig, dunkel und angenehm kühl. Ca. 18 Grad soll die optimale Schlaftemperatur sein. 

Nicht Ärgern. Wir kennen das alle, man wälzt sich hin und her und ärgert sich darüber, dass man nicht einschlafen kann. Dabei ist morgen so ein wichtiger Tag… besser ist es kurz aufzustehen, etwas zu trinken, durchzuatmen, ein paar Tropfen CBD-Öl zu nehmen und hoffentlich entspannt einschlafen.

Fazit.

CBD-Öl kann bei Schlafstörungen echte Erleichterung bringen. Gesunder Schlaf bedeutet Lebensqualität und wer unter Schlafstörungen leidet kann sich mit diesem pflanzlichen und gut verträglichen Heilmittel selbst helfen, um endlich wieder richtig gut zu schlafen.

Studien.

CBD und REM Schlaf- Abnormitäten

Verlängerter Schlaf

CBD und Schlafstörungen

Andere Relevante Fragen.

Wie schnell wirkt CBD-Öl?
Das Extrakt wird über die Schleimhäute aufgenommen und wirkt schon innerhalb der ersten 15 – 20 Minuten nach der Einnahme. Die Dauer der Wirkung ist abhängig von der Dosierung, und liegt zwischen 4 und 10 Stunden.

Wie wird CBD-Öl gelagert?
Das Öl wird am besten vor Licht geschützt und bei Raumtemperatur gelagert. Dabei empfiehlt es sich das Öl in der Originalverpackung bei einer Raumtemperatur von 20 – 22 Grad Celsius zu lagern.