CBD-Blüten sind die getrockneten Blüten spezieller Faser- bzw. Nutzhanfsorten, die praktisch unverarbeitet und deshalb besonders natürlich sind. Inzwischen kannst Du problemlos online und offline CBD-Blüten kaufen und die vielfältigen Wirkungen des enthaltenen Cannabidiols gezielt nutzen. In diesem Artikel erfährst Du wo Du die besten CBD-Blüten kaufen kannst und bekommst alle wichtigen Infos über CBD-Blüten.

Wo können CBD-Blüten gekauft werden?

Wer CBD-Blüten kaufen möchte, hat inzwischen viele Möglichkeiten – online und offline. Es gibt mittlerweile viele Online-Shops, die sich auf CBD-Produkte spezialisiert und eine große Auswahl an CBD-Blüten im Sortiment haben. Ein großer Vorteil der Online-Shops: Die Bestellung wird bequem bis an die Haustür geliefert. 

CBD-Blüten kaufen – Gute Online Shops 

Du fragst Dich wo Du hochwertige Blüten kaufen kannst?
Wir haben hier 2 Anbieter gelistet von denen wir mehrmals gekauft haben – die Qualität war immer in Ordnung. Diese Shops bekommen durch die Bank gute bis sehr gute Bewertungen – die Kunden dieser Anbieter teilen meine Meinung und waren nach dem Kauf der CBD-Blüten offensichtlich zufrieden. 

CBD-Blüten Test

Wir haben die gängigsten Onlineshops untersucht auf ausführlich auf Qualität getestet. Unsere 10 Testkriterien haben es in sich, und nicht alle haben den Test bestanden. Hier zeigen wir euch jene die wir guten Gewissens empfehlen können.


Platz 1

Unsere Nummer 1. Wir kaufen nun schon lange bei CBDNOL ein und wurden noch nie enttäuscht. Die Qualität der CBD-Blüten sowie Lieferung und Verpackung waren immer Top!

Bewertung: 4,9



Platz 2

Auch mit unseren Einkäufen bei CbdShop24 waren wir zufrieden. Die Qualität der Blüten schwankt zwar ein wenig, ist aber dennoch immer gut. Insgesamt ein verdienter Platz 2.

Bewertung: 4,6


Kaufempfehlung # 1 – www.CBDNOL.com

Mein Favorit. Die Qualität der Blüten ist bei CBDNOL um eine Spur besser als bei der Konkurrenz – Alles Bio versteht sich. Laut eigener Aussage steht CBDNOL für naturreine Hanfprodukte bester Qualität und ich kann das nur bestätigen.

Geruch
Die Blüten kommen in einem hochwertigen Glasbehälter geliefert. Das erste was beim öffnen auffällt ist der intensive Geruch der Blüten. Ich bin ein Fan aller “Haze” Sorten und deshalb haben wir auch Haze getestet (entweder Lemon oder Amnesia-Haze).

CBD-cannabis-geruch
Das CBD-Gras wird genau beschnuppert.

Qualität
Auch vom Aussehen und vom Reifegrad waren die CBD-Blüten immer auf den Punkt. Der Blick ins Mikroskop zeigt intakte und milchige Trichome – alles wunderbar. Das Level an Qualität fanden wir bis jetzt bei jeder Bestelleung vor.

CBD-Trichome-Blüten
Hochwertige Blüten durch ein Mikroskop betrachtet.

Der Kaufprozess ist unkompliziert und einfach, die Webseite ist übersichtlich aufgebaut. Die Lieferung war immer pünktlich.

Schöner und übersichtlicher Online-Shop.

Die Kundenbewertung von Trustpilot (unabhängiges Berwertungsportal) ist phänomenal:  4,7 von 5 Punkten bei aktuell über 3300 Bewertungen. 

cbd-Blüten-kaufen-Kunden
Fast 90 % der Kunden bewerten den Shop mit “Hervorragend”

Kaufempfehlung # 2 – www.cbdshop24.de

Der CBD-Shop aus Deutschland bietet CBD-Blüten von mehreren Anbietern an. Wir haben sie alle bestellt, gekauft und getestet. Die Qualität variiert je nach Hersteller ein wenig – wir waren aber trotz leichter Schwankungen mit allen Produkten zufrieden.

Kaufprozess und Bestellvorgang sind im Vergleich zu CBDNOL etwas umständlicher aufgebaut. Die einzige Zahlungsoption ist Vorauskasse. Pluspunkt – Für manche Blüten Laboranalysen vorhanden.

Die Versandkosten nach Österreich sind relativ hoch – Deutschlandweit liegen die Versandkosten mit ca. 4 Euro im Durchschnitt. Laut Bewertungen von “Trusted Shops” sind die Kunden von CBD Shop 24 sehr zufrieden. 

cbd-blüten-kaufen-bewertung1
Sehr gute Bewertungen

Unsere 10 Testkriterien

  1. Anbau,Herkunft
  2. Qualität & Aussehen
  3. Geruch & Geschmack
  4. Wirkung
  5. Laboranalysen (CBDGehalt, Schadstoffe etc.)
  6. Anbieter Check
  7. Preis-Leistung
  8. Kaufprozess und Lieferzeit
  9. Kundenservice
  10. Kundenzufriedenheit

Wer den ganzen Test nachlesen will findet alle Details auf unserem Beitrag “CBD-Blüten Test” (ist ab nächster Woche online)

Kann ich CBD-Blüten legal kaufen?

Cannabidiol, kurz CBD, ist nicht psychoaktiv und löst keinen Rausch aus. Es fällt deshalb, anders als das bekannte THC, nicht unter das Betäubungsmittelgesetz oder das Suchtmittelgesetz und ist dementsprechend legal.

Verarbeitete CBD-Produkte wie CBD-Öl, CBD-Liquids oder CBD-Kristalle, die mithilfe einer Extraktion hergestellt werden, sind auch problemlos legal erhältlich. Die besonders naturnahen CBD-Blüten bewegen sich allerdings aufgrund der derzeitigen Rechtslage in einer Grauzone.

CBD-Blüten kaufen- Eine Grauzone
Komplett THC-frei sind CBD-Blüten nämlich grundsätzlich nicht, obwohl sie aus speziellen, zugelassenen Nutz- bzw. Faserhanfsorten gewonnen werden. Es gibt einen gesetzlichen Grenzwert von 0,2 Prozent (Österreich: 0,3 Prozent) THC, den CBD-Blüten normalerweise auch einhalten – viel zu wenig für einen Rauschzustand.

Bei einer strengen Auslegung der Gesetze ist es allerdings nicht vollständig ausgeschlossen, dass aus sehr großen Mengen CBD-Blüten genug THC für einen Rausch extrahiert werden kann. Endgültige Gerichtsurteile fehlen noch und auch Juristen sind sich uneinig, ob man angesichts der geltenden Rechtslage völlig legal CBD-Blüten kaufen kann. Viele Händler hält die nicht endgültig geklärte Rechtslage jedenfalls nicht von einem Verkauf ab.

Bleib am Laufenden
Wichtig ist es auf jeden Fall, im Hinterkopf zu behalten, dass sich die Gesetzeslage jederzeit ändern kann, spätestens wenn Gerichte sich der Frage annehmen, Urteile fällen und damit eine zuverlässige Einordnung erlauben.

Was kosten CBD-Blüten?

Grundsätzlich kannst Du mit rund 12 bis 20 Euro pro Gramm rechnen, wenn Du CBD-Blüten kaufen möchtest. Sehr hochwertige Blüten mit einer besonders hohen CBD-Konzentration können aber auch mehr kosten.

Online-Shops, Hanfläden und Headshops halten eine große Auswahl an CBD-Blüten bereit. Es gibt häufig viele verschiedene Sorten mit unterschiedlichen CBD-Konzentrationen zur Auswahl, die unterschiedlich bepreist sind.

Für Fortgeschrittene kann es sich lohnen, gleich etwas mehr CBD-Blüten zu kaufen, um von Mengenrabatten zu profitieren. Online-Shops versenden außerdem oft ab einem bestimmten Bestellwert versandkostenfrei. Für Fortgeschrittene und die regelmäßige CBD-Anwendung kann es sich also lohnen, gleich etwas mehr CBD-Blüten zu kaufen.

CBD-Cannabis online bestellen – gibt es da Probleme?

Online-Shops ermöglichen das bequeme Einkaufen von zu Hause aus – und das rund um die Uhr. Dank moderner Logistik kannst Du die bestellte Ware oft schon kurze Zeit später direkt an der Haustür in Empfang nehmen.

Problemlose Bestellung und Lieferung

Wirft man einen Blick auf die Kundenbewertungen der verschiedenen Online-Shops, dann sind keinerlei Probleme beim Bestellen von CBD-Cannabis zu erwarten.

Bei unseren empfohlenen Shops hatten wir noch nie Probleme.
Die Lieferungen kommen praktisch immer zuverlässig an. Um das sicherzustellen, verpacken viele Shops die bestellte Ware luftdicht und setzen zudem auf neutrale Versandmaterialien. Innerhalb der EU sollte es selbst bei Bestellungen im Ausland keine Probleme geben.

Es gibt allerdings einige Hersteller und Shops, die trotzdem nur an Adressen im eigenen Land versenden, also nur in Österreich oder nur in Deutschland CBD-Blüten verschicken. Andere Online-Shops versenden problemlos über die Landesgrenzen hinweg, Du kannst also auch bei einem Versender im Ausland CBD-Blüten kaufen.

CBD-Blüten auf Amazon kaufen – geht das?

Amazon ist der größte und bekannteste Online-Versandhändler und steht für eine riesige Auswahl sowie einen zuverlässigen und schnellen Versand. CBD-Blüten auf Amazon kaufen ist aber nicht möglich – weder beim Versandriesen selbst noch über Marketplace-Anbieter.

Inzwischen geht Amazon sogar gegen CBD-Produkte aller Art vor und zwingt Verkäufer dazu, ihre Angebote zu entfernen. Das gilt auch für absolut legale Produkte wie CBD-Öl oder CBD-Liquid. Amazon will offenbar keine Verwechslungen riskieren und auch nicht von eventuellen Änderungen der Rechtslage überrascht werden. Deshalb hat der Konzern praktisch alle CBD-Produkte auf die schwarze Liste gesetzt.

Bevor Du CBD-Blüten kaufst – 3 Tipps

Wenn du hochwertige CBD-Blüten kaufen willst, bietet es sich an, ein paar einfache Tipps im Hinterkopf zu behalten.

1. Auf die Qualität und auf Grenzwerte achten

Ein ganz wichtiges Kriterium bei der Suche nach guten CBD-Blüten ist die Einhaltung des gesetzlichen THC-Grenzwertes. In Deutschland dürfen Hanfprodukte nicht mehr als 0,2 Prozent THC beinhalten. In Österreich liegt der Grenzwert bei 0,3 Prozent. Im besten Fall überprüfen der Produzent und auch der Verkäufer regelmäßig die Einhaltung des Grenzwertes und veröffentlichen auch die Analyseergebnisse, damit keine Probleme drohen.

2. Wie wird der Hanf angebaut?

CBD-Blüten sind ein Naturprodukt und werden üblicherweise therapeutisch verwendet. Da bietet es sich an, darauf zu achten, dass während des Anbaus keine großen Mengen Pflanzenschutzmittel verwendet werden. Die könnten schließlich beim Konsum ebenfalls in den Körper gelangen. Wer großen Wert darauf legt, kann gezielt nach CBD-Blüten in Bioqualität Ausschau halten.

3. Die Seriosität des Verkäufers prüfen

Wie in anderen Branchen auch, gibt es im Netz und auch offline sowohl absolut seriöse Shops als auch weniger zuverlässige Anbieter. Zum Glück hat man als Kunde inzwischen viele verschiedene Möglichkeiten, um sich vorab ein Bild über die Seriosität eines Online-Shops oder eines Ladens zu machen.

Die Website selbst gibt bereits erste Anhaltspunkte.
Ist ein ordentliches Impressum mit der Adresse, der Telefonnummer, einer Steuernummer und anderen Angaben vorhanden? Falls ja, spricht das bereits für ein seriöses Auftreten. Zusätzlich bietet es sich natürlich auch an, sich auch auf die Suche von Erfahrungen und Bewertungen anderer Kunden zu machen.

Kunden-Bewertungen
Google bietet mittlerweile zu fast jedem Geschäft – online und offline – Bewertungen an und auch Plattformen wie Facebook oder Yelp laden dazu ein, sich schon vor der Bestellungen Rezensionen und Erfahrungen durchzulesen.

Was genau sind CBD-Blüten?

Die Blüten und Blütenbestandteile sind beim Hanf die Teile der Pflanze, die besonders viele Cannabinoide wie CBD und THC sowie andere Wirkstoffe enthalten. CBD-Blüten sind dementsprechend nichts anderes als Cannabisblüten, die allerdings von speziellen, zugelassenen Nutzhanfsorten stammen und deshalb nur noch sehr wenig vom berauschenden THC enthalten.

Der CBD-Gehalt ist aber unverändert hoch, weshalb den typischen Wirkungen des Cannabidiols nichts im Wege steht. Deshalb sind CBD-Blüten nicht nur für die therapeutische Anwendung geeignet, sondern bilden auch die Grundlage für verarbeitete CBD-Produkte wie CBD-Öl, CBD-Liquid oder CBD-Kristalle. In den Handel kommen die CBD-Blüten in getrockneter Form.

Wirkung und Effekt von CBD-Blüten

Cannabidiol steht für zahlreiche verschiedene Wirkungen. Viele Anwender schätzen CBD vor allem wegen der entspannenden Wirkung, die am Abend beim „Runterkommen“ hilft, Stresssymptome lindert und außerdem beim Einschlafen sowie beim Durchschlafen behilflich sein kann.

Endocannabinoid-System

Erste Studien lassen darüber hinaus auch auf eine angstlösende Wirkung schließen, weshalb CBD auch für Menschen mit Panikattacken oder anderen Angststörungen hilfreich sein kann. 

Inzwischen ist auch die schmerzlindernde Wirkung von CBD sowohl von Erfahrungsberichten als auch von Studien untermauert. Durch seine Wirkung auf das Endocannabinoidsystem des Menschen ist CBD dazu in der Lage, Schmerzen zu lindern und kann deshalb zumindest eine Ergänzung zur klassischen Schmerztablette sein. Das gilt insbesondere im Hinblick auf die Schmerzen bei entzündlichen Erkrankungen, da CBD zusätzlich entzündungshemmende Eigenschaften nachgesagt werden.

Verwendung von CBD-Blüten

Genau wie klassische Cannabisblüten kannst Du die getrockneten CBD-Blüten einfach zerkleinern, optional noch mit Tabak mischen (besser nicht) und anschließend in Form einer selbstgedrehten Zigarette oder mithilfe einer Pfeife rauchen. Abgesehen von Zigarettenpapier, einem Filter und einem Feuerzeug sind keine Hilfsmittel notwendig, weshalb das Rauchen von CBD-Blüten zumindest für Raucher sehr einsteigerfreundlich ist.

Verbrennung erzeugt Giftstoffe
Beim Rauchen entstehen aber durch die Verbrennung viele Schadstoffe, die sich vor allem langfristig negativ auf die Gesundheit auswirken können – genau wie beim klassischen Tabakrauchen. Als Alternative bietet sich deshalb das Verdampfen an.

Verdampfen ist wesentlich schonender
Beim Verdampfen mit dem Vaporizer werden die zerkleinerten CBD-Blüten lediglich schonend erhitzt, bis die wirkungsvollen Inhaltsstoffe verdampfen und Du sie mithilfe des Mundstücks inhalieren kannst. Das funktioniert auch ohne Tabak, weshalb das Verdampfen auch für alle CBD-Nutzer geeignet ist, die auf Nikotin verzichten möchten.

Vaporizer-Evolution-Vitahanf
Unsere aktuellen Verdampfer-Empfehlungen

Aufgrund der fehlenden Verbrennung und den niedrigeren Temperaturen entstehen beim Verdampfen wesentlich weniger gesundheitsschädliche Stoffe als beim Rauchen. Vaporizer gibt es inzwischen sowohl für zu Hause als auch in Form praktischer Taschengeräte für unterwegs. Die kompakten Modelle sind nach einer kurzen Aufheizzeit auch unterwegs jederzeit einsatzbereit.

Abseits der Aufnahme über die Lunge kannst du CBD-Blüten auch für den oralen Konsum weiterverarbeiten. Die Herstellung von CBD-Butter kann vor allem für Nichtraucher eine gute Alternative zum Rauchen oder Verdampfen sein.

CBD-Blüten rauchen – Erfahrungen

Ich habe Cannabidiol, kurz CBD, vor allem wegen der entspannenden Wirkung ausprobiert und habe auf CBD-Blüten zurückgegriffen, um so nah wie möglich an der Natur zu bleiben. Dank des Konsums über die Lunge war die entspannende Wirkung unmittelbar nach Rauchen der CBD-Blüten spürbar und war zusätzlich auch beim späteren Einschlafen hilfreich.

Ähnlich geht es auch vielen anderen Anwendern, die ihre Erfahrungen mit dem Rauchen von CBD-Blüten teilen. Viele Erfahrungsberichte bestätigen, dass das CBD nach dem Rauchen schnell seine Wirkung entfaltet und nicht nur für Entspannung sorgen kann, sondern auch eine schmerzlindernde Wirkung besitzt.

So gut wie keine Nebenwirkungen bekannt
Von unangenehmen Nebenwirkungen oder gar einem „High“ ist nichts zu lesen – logisch, hochwertige CBD-Blüten enthalten ja auch nur sehr wenig THC und lösen normalerweise keinen Rausch aus. Vereinzelt gibt es sogar Erfahrungsberichte, die regelrecht euphorisch davon erzählen, dass das CBD bei ernsten Beeinträchtigungen wie Epilepsie oder dem Tourette-Syndrom die Beschwerden lindern konnte.

Lerne alles über das Verdampfen von CBD-Blüten in unserem Beitrag “Vaporizer für CBD-Gras: Verdampfen von Cannabisblüten ohne THC“. Vaporizer sind Einfach, schnell sauber und sexy.

Rauchen vs Verdampfen

Zu den beliebtesten Konsumformen von CBD gehören das Rauchen und das Verdampfen. Beim Rauchen und beim Dampfen gelangen das CBD und andere Wirkstoffe über die Lunge besonders schnell ins Blut und damit auch ins Endocannabinoidsystem, wo sich das CBD an die Rezeptoren heften und seine Wirkung entfalten kann.

Schnelle Wirkung bei der Aufnahme über die Lungen
Das funktioniert praktisch innerhalb von Sekunden und damit viel schneller als beim oralen Konsum. Beim Verzehr von CBD-haltigen Lebensmitteln oder Getränken kann es je nach Mangeninhalt wesentlich länger dauern bis eine Wirkung spürbar ist – teilweise sogar Stunden.

Das Rauchen von geeigneten CBD-Produkten ist leicht und naheliegend, es hat aber einen großen Nachteil mit im Gepäck: Rauchen gefährdet die Gesundheit. Das gilt nicht nur beim Rauchen der klassischen Tabakzigarette, sondern auch beim Verbrennen anderer Pflanzenmaterialien und Kräuter.

Das Verdampfen ist deshalb oft die bessere Alternative.
Die Aufnahme von CBD und anderen Wirkstoffen klappt immer noch schnell über die Lunge, durch die geringeren Temperaturen und die fehlende Verbrennung entstehen aber wesentlich weniger Schadstoffe.

Das ist auch der Grund, warum sich in den letzten Jahren die E-Zigarette als Alternative zur gewöhnlichen Tabakzigarette etabliert hat und sich immer höhere Marktanteile erkämpft.

Obwohl die E-Zigarette genau wie Vaporizer erst vergleichsweise kurz auf dem Markt ist, bestätigen erste Langzeitstudien bereits, dass das Dampfen deutlich weniger schädlich als das Rauchen ist und keine ernsten gesundheitlichen Folgen nach sich zieht. Selbst nach 3,5 Jahren intensiver Nutzung der E-Zigarette konnten italienische Forscher keine Schädigungen der Atemwege oder Herz-Kreislaufprobleme bei den Testpersonen nachweisen

CBD-Gehalt der Blüten

Viele Sorten zielen auf einen besonderen Geschmack ab, es gibt aber auch große Unterschiede beim CBD-Gehalt der Blüten. Den CBD-Gehalt einzelner Sorten geben Produzenten und Verkäufer üblicherweise recht genau auf der jeweiligen Produktseite an.

Während Einsteiger sich auf die Suche nach eher schwachen CBD-Blüten machen, können Fortgeschrittene oder Menschen mit starken Leiden gezielt nach einem Produkt mit einem höheren CBD-Gehalt Ausschau halten können. Weit verbreitet sind CBD-Blüten, die natürlicherweise einen CBD-Gehalt von rund 6 Prozent bis 8 Prozent enthalten und damit durchaus noch einsteigerfreundlich sind.

Züchtungen mit hohem CBD-Gehalt
Inzwischen sind dank spezieller Züchtungen aber auch Sorten erhältlich, die sich wegen ihres ungewöhnlichen CBD-Gehaltes besonders gut für den therapeutischen Einsatz eignen. Ein Beispiel für eine solche Züchtung ist die Sorte Candida (CD-1), die mit einem sehr hohen CBD-Gehalt von 11 bis 20 Prozent auf sich aufmerksam macht und deshalb besonders gut für die gezielte medizinische Verwendung bei Leiden geeignet ist. Bei solchen hochkonzentrierten CBD-Blüten solltest Du aber auf jeden Fall besonders gut darauf achten, dass der THC-Grenzwert eingehalten wird.

Dosierung

Bei der Frage nach der richtigen CBD-Dosierung gibt es keine allgemein gültige Antwort. Jeder Körper ist anders und reagiert unterschiedlich auf CBD. Ein Anwender spürt schon bei einer geringen Dosierung eine Wirkung, ein anderer Anwender benötigt eine wesentlich höhere Dosierung für die Linderung seiner Beschwerden.

Bei der Nutzung von CBD-Blüten ist eine genaue Dosierung schwierig, weil es sich um ein Naturprodukt handelt und Schwankungen beim CBD-Gehalt deshalb nicht ungewöhnlich sind.

Erfreulich: Die Nebenwirkungen von CBD sind absolut überschaubar und eine Überdosierung ist praktisch unmöglich. Viel falsch machen kannst Du also nicht.

Trotzdem gilt natürlich generell, dass Einsteiger und Anfänger erst einmal mit einer niedrigeren Dosierung beginnen und die Wirkung beobachten sollten. Beim Rauchen von CBD-Blüten genügen unter Umständen bereits ein paar Züge am CBD-Joint und beim Dampfen sind ebenfalls häufig schon ein oder zwei Züge ausreichend. Nachlegen und die Dosierung erhöhen kannst Du immer noch, wenn die Wirkung am Anfang nicht zufriedenstellend ist.

Als etwas leichter zu dosierende Alternative bietet sich für Dampfer CBD-Liquid an. Das Liquid lässt sich tropfengenau dosieren und ist außerdem mit verschiedenen, klar definierten CBD-Konzentrationen von 1 Prozent, 3 Prozent, 5 Prozent oder 10 Prozent erhältlich. 

CBD-Blüten oder CBD-Öl?

CBD-Blüten und CBD-Öl sind zwei völlig verschiedene Produkte, die auf unterschiedliche Konsumformen abzielen.

CBD-Blüten sind vorrangig zum Rauchen und zum Verdampfen geeignet, also für den Konsum über die Lunge. Über die Lunge aufgenommen, gelangt das CBD schnell ins Blut und praktisch innerhalb von Sekunden zu den passenden Rezeptoren, an denen es seine Wirkung entfalten kann.

CBD-Öl ist hingegen nicht zum Rauchen geeignet, sondern für den oralen Konsum gedacht. Beim Rauchen oder beim Verdampfen würde es schnell verbrennen und nicht nur sehr unangenehm schmecken, sondern auch Schadstoffe freisetzen.

CBD-Öle im Test
Lerne unsere CBD-Öl Testsieger kennen.

Der große Vorteil von CBD-Öl:
Die Anwendung ist besonders leicht und einsteigerfreundlich. Es genügt, das CBD-Öl unter die Zunge zu tropfen, es etwas im Mund zu behalten und dann zu schlucken. Weitere Hilfsmittel sind nicht nötig und für Nichtraucher ist der orale Konsum oft die bessere Alternative. Allerdings dauert es bei der Aufnahme über den Verdauungstrakt deutlich länger, bis das CBD seine Wirkung entfalten kann.

Haltbarkeit von CBD-Gras

CBD-Blüten sind getrocknet und besitzen deshalb eine ähnliche Haltbarkeit wie andere getrocknete Pflanzen oder Kräuter. Wegen ihrer Restfeuchtigkeit sind CBD-Blüten zwar nicht ewig haltbar, die Aufbewahrung über einen Zeitraum von mehreren Monaten sollte aber kein Problem sein.

Eine trockene, lichtgeschützte und bestenfalls auch luftdichte Lagerung wirkt sich auf jeden Fall positiv auf die Haltbarkeit der Blüten aus. Bei längerer Lagerung kann es aber sein, dass die CBD-Blüten nach und nach ihre Wirkung verlieren. Auf Vorrat eine sehr große Menge CBD-Blüten kaufen ist also eher keine gute Idee.

CBD-Blüten Geschmack

CBD-Blüten sehen aus wie gewöhnliche THC-Blüten und sie riechen auch wie THC-Cannabis. Beim Rauchen oder Verdampfen ist auch der Geschmack typisch und bei allen Sorten erstmal sehr ähnlich: kräuterig, erdig, süßlich und einfach unverwechselbar.

Der Markt hält inzwischen viele verschiedene Sorten bereit, die teilweise vorrangig auf einen besonderen Geschmack abzielen. Das wird schon an den Namen der Züchtungen deutlich. Sortennamen wie „Lemon Haze“, „Bubblegum“ oder „Banana Moon“ stehen für besondere Aromen wie Zitrone, Kaugummi oder eben Banane.

Wunder solltest du aber von solchen Sorten nicht erwarten, der typische Cannabisgeschmack steht auch bei speziellen Züchtungen im Vordergrund. Tatsächlich können aber im Hintergrund besondere Fruchtaromen und andere Geschmäcker spürbar sein, die den Geschmack in eine andere Richtung lenken und abrunden. Es kann sich also durchaus lohnen, verschiedene Sorten und damit auch unterschiedliche Aromen auszuprobieren.

Nebenwirkungen von CBD-Cannabis

Die Nebenwirkungen von Cannabidiol, kurz CBD, sind eher selten und vor allem überschaubar. Gefährliche Nebenwirkungen gibt es nicht. Nach dem Motto „keine Wirkung ohne Nebenwirkung“ kann aber auch CBD zu unerwünschten Nebenwirkungen führen.

Eventuelle Nebenwirkungen von CBD:

  • Trockener Mund
  • Schläfrigkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Niedriger Blutdruck

Ein anderes Thema sind Wechselwirkungen. Menschen, die regelmäßig Medikamente einnehmen, sollten auf eventuelle Wechselwirkungen achten und die CBD-Einnahme mit dem Arzt abstimmen.

Indoor vs. Outdoor Anbau

Beim CBD-Anbau unterscheiden Kenner zwischen Indoor und Outdoor. Wie der Name bereits verrät, wachsen die Pflanze beim Indoor Growing nicht in der freien Natur, sondern in geschlossenen Räumen.

Lampen ersetzen das natürlich Sonnenlicht.
Der Vorteil vom Indoor-Anbau: Durch die Optimierung von Licht und Belüftung kann man den Pflanzen eine optimale Umgebung verschaffen und damit für ein besonders hochwertiges Endprodukt mit einem hohen Wirkstoffgehalt sorgen. Das gilt vor allem im eher kühlen Europa, wo die Hanfpflanze normalerweise keine guten Bedingungen im Freien vorfindet. Für den Produzenten hat das Indoor-Growing außerdem den Vorteil, dass häufig mehrere Ernten im Jahr notwendig sind.

Aufgrund der Vorteile des Indoor-Anbaus ist das Outdoor-Growing seltener. Es gibt aber trotzdem Produzenten, die darauf setzen, weil es ökonomischer und ökologischer ist. Im Freien oder im Gewächshaus sorgt die Sonne für das Licht und es ist keine energieintensive künstliche Beleuchtung notwendig. Für CBD-Anwender, die großen Wert auf die Umweltfreundlichkeit ihrer CBD-Blüten legen, führt also kaum ein Weg an Outdoor-Blüten vorbei.

CBD-Blüten Autofahren

CBD ist legal und stellt deshalb auch Autofahrer nicht vor Probleme. Wer verarbeitete CBD-Produkte wie CBD-Öl, CBD Liquid oder CBD-Kristalle nutzt, muss bei einem normalen Konsum keine Sorgen vor einer verminderten Fahrtüchtigkeit oder gar einer Polizeikontrolle haben.

CBD-Autofahren-Drogentest
Alles über CBD & Autofahren

Die Blüten von in der EU zertifizierten Hanfsorten beinhalten zwar weniger als 0,2 Prozent THC, ganz auszuschließen ist ein höherer THC-Gehalt aber nicht – auch wenn Du das Risiko durch besonders hochwertige CBD-Blüten aus vertrauenswürdiger und seriöser Quelle minimieren kannst.

Selbst bei der Einhaltung des Grenzwertes können CBD-Blüten aber bei besonders sensiblen Personen für eine leichte THC-Wirkung sorgen, die sich dann unter Umständen auf die Fahrtüchtigkeit auswirkt. Rechtlich sollte dem Autofahren beim Konsum von CBD-Blüten aufgrund der geringen THC-Konzentration zwar nichts im Wege stehen, im eigenen Interesse und auch im Interesse anderer Verkehrsteilnehmer ist aber davon abzuraten, den Konsum von CBD-Blüten und das Autofahren miteinander zu kombinieren.

Drogenschnelltest – Ergebnis meines Urintests

Ich wollte es wissen und habe gedampft was das Zeug hält. Ich habe mehr gedampft als ich unter gewöhnlichen Bedingungen tun würde, aber dies war eine Ausnahmesituation – Der CBD-Blüten Drogenschnelltest Test. 

Ich habe am Vorabend des Tests 3 volle Ladungen CBD-Blüten, dazu noch 2 volle Ladungen CBD-Hasch und eine volle Ladung CBD-Pollen verdampft. Am nächsten morgen hab ich den Urintest gemacht und siehe da: NEGATIV. Ich hab dazu noch ein wenig im Internet recherchiert und kam zu dem gleichen Ergebnis. CBD-Blüten scheinen nicht auf den Urintest anzuschlagen. 

Achtung auf THC-Gehalt – Blüten Qualität
ich habe wie immer die Blüten meines Vertrauens gekauft und ich weiß das ich den Angaben (0,2 % THC) des Anbieters vertrauen kann. Wenn die Qualität der Blüten nicht stimmt, besteht keine Garantie, dass auch Dein Test negativ ist. 

Was passiert bei einer Polizeikontrolle?

Wenn CBD-Blüten nicht ganz klar legal sind, sondern sich in einer Grauzone bewegen, was passiert wenn ich in eine Polizeikontrolle gerate und CBD-Gras dabei habe? Keine Sorge, es drohen normalerweise keine Konsequenzen. Wenn die Verpackung bzw. das Behältnis mit den CBD-Blüten noch originalversiegelt ist, übernimmt üblicherweise der Produzent bzw. der Hersteller die Verantwortung. Er steht dafür ein, dass der gesetzliche Grenzwert von 0,2 Prozent THC (Österreich: 0,3 Prozent) eingehalten wird und es sich nicht um potentes THC-Gras zum Berauschen handelt. In Kombination mit der Rechnung sollten sich eventuelle Fragen über den Verkäufer und letztlich auch in Zusammenarbeit mit dem Produzenten klären lassen. Übrigens: Autofahrer müssen sich bei einer Polizeikontrolle keine Sorgen um den Führerschein machen, da CBD keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit hat.Im Zeifelsfall – Labortest
Solltest Du die CBD-Blüten nicht originalversiegelt dabei haben, dann kann es durchaus sein, dass ein Labortest herhalten muss. Etwas unangenehm aber keine Angst… solange Dein Gras die Grenzwerte nicht überschreitet, bist Du auf der sichern Seite.

Interessante Doku über Hanf: